Was ist eigentlich "Rapid Prototyping"?

Das Rapid Prototyping (übersetzt: schnelle Prototypenentwicklung) ist eines der Kernelemente von Lean UX.

Beim Rapid Prototyping werden Prototypen schnell und kostengünstig entwickelt, um in kurzen Iterationszyklen (Wiederholungsschleifen) Nutzerfeedback einzuholen und das Produkt zu verbessern. Es können komplette Feature-Sets, einzelne Features oder auch nur einzelne Designelemente per Prototyp getestet werden. Das gesammelte Nutzerfeedback fließt dann in die nächste Prototyping-Iteration ein. Rapid Prototyping reicht von der Erstellung von Papierprototypen über Clickdummys bis hin zu “richtig” programmierten Features - je nach Anwendungsfall.

Rapid Prototyping zahlt auf die Lean UX Prinzipien “Deliver fast - fail often”, “Fail often - fail early” und “Remove waste” ein und dient dem Lernprozess im Lean UX: Think > Make > Check.