continuous-delivery

Developing with TeamCity 7.1: from remote run to feature branches - Pavel Sher and Dmitry Neverov at Hypoport on Feb 18th

Gemeinsam mit der Java Usergroup Berlin-Brandenburg präsentieren wir am 18. Februar den Vortrag von Pavel Sher und Dmitry Neverov Developing with TeamCity 7.1: from remote run to feature branches. Einlaß und Zeit für Networking startet ab 18:30 Uhr. Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr. Abstract Continuous integration tools play important role in software development these days. In an ideal world every commit in version control system must be checked by running a build on it, builds must be fast and broken builds must be fixed quickly.

  • leif
    leif
java

Update zur JavaOne und zu EE 7

Am 29.11. waren Wolfgang Weigend und Peter Doschkinow von Oracle im Rahmen einer JUG Veranstaltung bei uns. Sie haben Neues von der JavaOne und zu Java EE 7 berichtet. In den Folien von Wolfgang finden sich Details zum Java Community Process, zum Status von Java 7 und zur Roadmap von Java 8+. Peters Folien führen unter anderem aus, warum der Fokus von Java EE 7 geändert wurde. Der Schwerpunkt hat sich von PaaS in Richtung HTML5 Features verschoben.

gpars

Dierk König spricht bei uns über GPars

Gemeinsam mit der Java User Group Berlin-Brandenburg präsentieren wir am 16.10.2012 einen Vortrag von Dierk König zum Thema: „GPars – Parallele Programmierung für Dich und mich“ Seit jeher bietet die Java platform gute Unterstützung für die nebenläufige Programmierung. Die Bordmittel für multithreading und Synchronisation haben aber ihre Tücken. Dierk König stellt daher zusätzliche Konzepte für den vereinfachten Umgang mit Nebenläufigkeit vor: fork/join, map/reduce, Aktoren, Agenten und Datenflüsse. Der Beispielcode wird mit GPars vorgeführt, Groovys Standardbibliothek für Nebenläufigkeit.

architecture

Oliver Gierke von SpringSource kommt am 14. Juni 2012 nach Berlin

Gemeinsam mit der Java Usergroup Berlin-Brandenburg präsentieren wir am 14. Juni den Vortrag von Oliver Gierke Huch, wo ist meine Architektur hin?. Einlaß und Zeit für Networking startet ab 18:30 Uhr. Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr. Vortrag Wenn Applikationen über eine bestimme Größe oder einen bestimmten Zeitraum hinaus wachsen wird Modularität ein Kernaspekt für Wartbarkeit. Designentscheidungen die getroffen wurden sind kaum noch im Code wiederzufinden, Abhängigkeiten zwischen einzelnen Modulen der Applikation wachsen oft wild.

  • leif
    leif
cleancode

Chris Chedgey von Headway Structure101 kommt am 6. März 2012 nach Berlin

Gemeinsam mit der Java Usergroup Berlin-Brandenburg präsentieren wir am 6. März den Vortrag von Chris Chedgey Restructuring: Improving the modularity of an existing code-base. Einlaß und Zeit für Networking startet ab 18:30 Uhr. Der Vortrag beginnt um 19:00 Uhr. Vortrag When a code-base reaches a certain age, it starts to creak, grind, rot. It seems like everything uses everything. Developers do not understand the big picture and start duplicating or creating parallel worlds of design, making things even worse.

  • leif
    leif
brett-schuchert

Brett Schuchert's Talk

Letzten Donnerstag hatten wir die Gelegenheit die Java-User-Group Berlin Brandenburg zu einem Talk mit Brett Schuchert einzuladen. Brett war bei uns im Rahmen eines 4-tägigen internen Kurses zu Entwicklungsprinzipien. Er hatte sich dankenswerter Weise bereit erklärt, nicht nur für uns, sondern auch öffentlich noch eine Abendveranstaltung zu machen. Als Thema wählten wir „Working effectively with Legacy Code“ (siehe Ankündigung). Das gleichnamige Buch seines Kollegen Michael Feathers ist übrigens sehr empfehlenswert.

Working effectively with legacy code
brett-schuchert

Working effectively with legacy code

Die JUG Berlin-Brandenburg und die Hypoport AG laden euch herzlich am 10.11.2011 von 19 bis ca. 22 Uhr zu unserer Veranstaltung „WORKING EFFECTIVELY WITH LEGACY CODE“ mit Brett Schuchert einladen. Brett ist ein ObjectMentor, ebenso wie dies Uncle Bob (Clean Code) ist. Zum Inhalt: Michael Feathers (ebenfalls ein ObjectMentor) defines legacy code as code lacking automated checks. You cannot simply change it without risking breaking something. If the code were not yet deployed, that might not be too painful but since we are talking about legacy code, it’s probably already deployed so we have to tread carefully.

  • leif
    leif
Java User Group am 12.10. - Folien und weitere Infos
event

Java User Group am 12.10. - Folien und weitere Infos

Die Veranstaltung der Java User Group Berlin-Brandenburg am 12.10. unter dem Titel „Fighting Layout Bugs“ bescherte uns wieder ein volles Haus. Der Vortrag von Michael Tamm enthielt viele durchaus überraschende Ideen, wie man Layout Probleme automatisiert finden kann. Das Ganze lässt sich noch mal in seinen Folien nachlesen: Weitere Informationen zu Michaels Projekt finden sich unter http://fighting-layout-bugs.googlecode.com sowie http://selenium.googlecode.com. Wir hatten außerdem die Gelegenheit, im Namen der Java User Group eine Karte zur WJAX im November zu verlosen.

automatisches-tests

JUG BB am 12.10. - Fighting Layout Bugs

Am Mittwoch 12.10. wird Michael Tamm bei uns in der Klosterstrasse 71 einen spannenden Vortrag zum Thema „Fighting Layout Bugs“ halten. Um was geht’s in dem Vortrag: Für die „normale“ Programmierung gibt es Unit Tests. Aber wie können automatische Tests für die Arbeit von HMTL- und CSS-Programmierern aussehen? Wie kann man sicherstellen, dass jede Webseite so aussieht, wie es sich der Designer vorgestellt hat? Wie können automatische Tests für Layoutfehler aussehen?

  • leif
    leif