Peer Feedback beim Alternative Leadership & Team Organization Meetup

Vor einiger Zeit schrieb mich Matthias Beikert von den SI-Labs an und fragte, ob ich vielleicht Lust hätte etwas über Peer Feedback bei seinem Alternative Leadership & Team Organization Meetup zu teilen. Das Meetup selbst ist mir schon in der Vergangenheit aufgefallen, denn es bot stets ein spannendes Themenspektrum. Daher habe ich auch gern zugesagt.

Bereits während meines Vortrages hat sich ein angeregter Austausch mit den TeilnehmerInnen ergeben. Es zeigte sich dabei  einmal mehr, dass eine offene Feedbackkultur von vielen TeilnehmerInnen als wichtiges Handlungsfeld gesehen wird. Das macht auch Sinn. Denn insbesondere dann, wenn der Anspruch an Selbstorganisation und flache Hierarchien groß ist (und das ist er zumeist), ist der funktionierende Austausch zwischen den Menschen der Organisation essentiell um sich weiterzuentwickeln.

Die Frage war nun für viele: wie komme ich in einen fruchtbaren Feedbackmodus? Einerseits mangelt es immer wieder schlichtweg am Rahmen für einen offenen Feedbackdialog. Auf der anderen Seite bestehen häufig Unsicherheiten bezüglich der der eigenen Aufgeschlossenheit, sowie der Bereitschaft von KollegInnen, Feedback nehmen und geben zu wollen. Die Peer Feedback -Idee liefert bewährte Ansätze dafür und gibt Mensch und Organisation die Gelegenheit, den offenen Austausch zu fördern um damit neue Erfahrungen zu machen und daran zu reifen. 

Dementsprechend groß war an diesem Abend das Interesse am Thema und es haben sich vielfältige spannende Gespräche und Kontakte ergeben. Einige davon werden sich über das Meetup hinaus fortsetzen.

Hier meine Slides zum Thema Peer Feedback von diesem Abend:

Peer Feedback by Andreas Hertel (Hypoport) – Alternative Leadership & Team Organization #4 – Service Innovation Labs from Service Innovation Labs
 

Neben Peer Feedback gab es zwei weitere Vorträge: Christian Brath, von movingimage, hat dargestellt wie seine komplette Organisation Scrum für sich nutzt und welche Erfahrungen dabei zu Tage treten. Außerdem sind Steffen Welsch & Yannic Franken, von tandemploy, auf Aspekte und Erfahrungen bezüglich shared jobs eingegangen.

Mein Fazit: Der Abend hat Spaß gemacht und war erkenntnisreich. Schön, dass ich dabei sein konnte.

Sämtliche Vorträge findet ihr übrigens auf dem Blog der SI-Labs. Viel Spaß damit!