Leadership Days bei Hypoport

Hypoport Leadership Days 2015 - "Zusammen-Fuehren"

Führung betrifft jeden. Denn jeder muss und soll in seinem Kontext täglich eigenständig Entscheidungen treffen, bei denen er nicht extra eine Führungskraft braucht. Das ist jedenfalls unsere Philosophie. Deshalb haben wir Ende 2015 das erste Mal zu den Hypoport Leaderhip Days (LSDs) unter dem Motto „Zusammen Führen“ eingeladen.

Das Thema Führung ist  zu wichtig, als dass sich nur disziplinarische Führungskräfte darüber unterhalten

Teilnehmen konnten alle KollegInnen, die an den Themen moderne Führung und (Selbst-) Organisation interessiert sind – unabhängig von ihrer jeweiligen Rolle in der Organisation. So versammelten sich etwa 90 Menschen aus allen Bereichen Hypoports. An den zwei Tagen gab es viel Raum zum Lernen via für Austausch, Vorträgen und Workshops.

LSD-Vorbereitung als Experiment zum selbstorganisierten Arbeiten

Meine Kollegin Kristin Lutz, Agile Coach bei Hypoport, hat bereits die Vorbereitung der LSDs als praktische Ausprägung von selbstorganisiertem Arbeiten erlebt: „Alles begann ganz harmlos mit einem kleinen „Na dann lass mal machen!“. Ja okay, dann machen wir Leadership Day´s für Hypoport. Ziel für diese zwei Tage war es  neben den Impulsen zum Thema moderner Führung, die Transparenz im Führungsverständnis und die gewollte Unterschiedlichkeit aufzuzeigen. Somit war der Rahmen gesetzt, Termin und Veranstaltungsort stand, als auch die Verantwortungsbereiche waren geklärt. Geklärt insoweit, dass sich jeder genommen hat was er gut kann, von der Agendaplanung bis hin zur Organisation.

Wir begannen mit einer Grobplanung der Agenda und die notwendigen Schritte. Als erstes akquirierten wir interne als auch externe Speaker. In unterschiedlichen Abständen hinterfragten wir uns welcher Ablauf den größten Mehrwert hat um auf unsere Ziele einzuzahlen. Mit diesem Focus haben wir auch die Auswahl aus unserem vorab gesammelten Workshops-/Vortragspotpourri getroffen um das Format abzurunden. Neben den inhaltlichen Themen haben wir permanent die logistischen als auch organisatorischen Themen bei Bedarf abgestimmt. Jeder konnte auf jeden zugehen und wurde unterstützt seine Lösung zu finden. Das ganze lief nach einem sehr lebendigen Pull-Prinzip. Unser gesamtes Handeln basierte auf Vertrauen und Verantwortung. Und das in einer so starken Ausprägung, dass die komplette Projektphase auf Grund der lebendigen Kommunikation weder Stand up noch andere Serientermine für die Abstimmung brauchte. Abschließend sind wir in unserer Retrospektive zu dem Ergebnis gekommen, dass genau das agil war.“

Themenfokus der LSDs

Die Agenda rückte unsere derzeitigen Erfahrungen und Erkenntnisse zum Thema Selbstorganisation in den Fokus. Zum Beispiel: Wie kommt es zu mehr Selbstorganisation? Oder: Was bedeutet das für Führungsarbeit und Teamverantwortung? Wie treffen wir unsere Entscheidungen als Team schlau und effektiv? Diese Fragestellungen beschäftigen heute weite Teile unsere Organisation. Insofern war es wichtig, dass ein offener Austausch mit Befürwortern, Kritikern und Unentschlossenen stattfindet, bei dem Impulse und praktische Erfahrungen geteilt werden können.

Agenda der Hypoport Leadership Days 2015

Neben hochkarätigen externen Speakern, wie Niels Pfläging und Dr. Sebastian Spörer, wurden die Präsentationen und Workshops von uns Hypoportlern eingebracht und moderiert.

Was haben die LSDs bewirkt?

Mit der Veranstaltung ist Selbstorganisation als relevantes Thema in der Organisation präsent geworden. Die Rückmeldungen unserer Kollegen waren äußerst positiv und enthielten den Wunsch zur Fortführung des LSD-Formats. Innerhalb unserer Organisation wurde der Diskurs zu Organisationthemen spürbar angeregt. Es wird vielfach darüber nachgedacht und und daran gearbeitet, wie die einzelnen Teams und deren Kunden in ihren Kontexten von Ideen der Selbstorganisation profitieren können. Hypoports Coaches haben verschiedenste Anfragen bekommen, die Teams bei ihren praktischen Fragestellungen rund um Selbstorganisation zu begleiten. So starten wir ins Jahr 2016!